Verbands-/Vereinstruktur

Die kleinste organisatorische Einheit ist die Kolpingsfamilie. Sie will eine Gemeinschaft sein, in der Menschen aus allen Altersgruppen partnerschaftlich und familienhaft miteinander umgehen. Die Mitglieder möchten aktiv an der Erneuerung unserer Gesellschaft mitgestalten. Dazu will die Kolpingsfamilie den Einzelnen befähigen, als Christ sein Leben, in Familie, Beruf und Staat verantwortungsbewußt zu gestalten. Eine Kolpingsfamilie ist keine "geschlossene Gesellschaft", sondern lädt zum aktiven Mittun ein! Mehrere Kolpingsfamilien einer Region können sich zu einem Bezirksverband zusammenschließen. Das macht es möglich, Veranstaltungen und Aktionen durchzuführen, die für eine einzelne Kolpingsfamilie nicht in Frage kommen. Alle Kolpingsfamilien eines Bistums bilden gemeinsam einen Diözesanverband. In Deutschland gibt es 27 Diözesanverbände, die das Kolpingwerk Deutschland mit insgesamt 275.000 Mitgliedern in 2.800 Kolpingsfamilien bilden. Die einzelnen Nationalverbände haben sich wiederum im Internationalen Kolpingwerk zusammengeschlossen. Derzeit ist das Kolpingwerk weltweit in rund 50 Ländern vertreten. Ein Nationalverband entsteht aber erst, wenn eine Mindestanzahl an Kolpingsfamilien die Gewähr für eine beständige Arbeit bietet.

•    Kolpingsfamilie Bigge
•    Bezirksverband Hochsauerland-Waldeck
•    Diözesanverband Paderborn
•    Kolpingwerk Deutschland
•    Internationales Kolpingwerk

Kolpingsfamilie Bigge
Die Kolpingfamilie Bigge ist ein gemeinnütziger Verein und möchte dieses auch durch entsprechende Beiträge zur Gemeindearbeit zeigen. Wir führen durch das gesamte Jahr gezogen verschiedene Veranstaltungen durch. Unseren Schwerpunkt sehen wir aktuell im Bereich der Jugendarbeit. Für Kinder und Jugendliche bietet die „Kolpingjugend“ spezielle Angebote, wie z. B. wöchentliche Gruppenstunden, Aktionstage, Ferienmaßnahmen, wie bspw. Zeltlager oder Kanutouren und einiges andere mehr. Die Kolpingsfamilie Bigge engagiert sich darüber hinaus auch für Aktionen wie Bigger Prunksitzung (Karneval), Altpapier-und Altkleidersammlung, Kreuzbeleuchtung auf der Buchhorst zu Ostern, St. Hubertus- Bildstockpflege an der Pappellallee, Turmblasen und ähnlichen gemeinnützige Veranstaltungen. Die Kolpingsfamilie Bigge möchte künftig den Fokus verstärkt auf mehr Erwachsenenbildung legen. Momentan werden hierzu entsprechende Gespräche mit Referenten geführt. In der Zukunft wünscht sich die KF Bigge weiterhin eine rege Teilnahme an den Veranstaltungen und dass viele Mitglieder genauso aktiv mitarbeiten wie bisher.

Bezirksverband Hochsauerland-Waldeck
Wie eingangs erwähnt, können sich mehrere Kolpingsfamilien einer Region zu einem Bezirksverband zusammenschließen. Das macht es möglich, Veranstaltungen und Aktionen durchzuführen, die für eine einzelne Kolpingsfamilie nicht in Frage kommen. Darüber hinaus bietet diese Verbandsebene ein ideales Forum, um sich mit anderen örtlichen, in der Nähe gelegenen Kolpingsfamilien auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Zum Berzirksverband Hochsauerland-Waldeck gehören die Kolpingsfamilien aus Antfeld, Arolsen, Bigge, Helmeringhausen, Hesborn, Hildfeld, Korbach, Medebach, Olsberg, Siedlinghausen, Silbach, Wiemeringhausen, Winterberg und Züschen. Mehr unter: www.kolping-hochsauerland-waldeck.de

Dizözesanverband Paderborn
Dem Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn gehören 279 Kolpingsfamilien mit mehr als 33.000 Mitgliedern aller Altersstufen und Lebenssituationen an. Aufgrund der Größe des Diözesanverbandes haben sich die Kolpingsfamilien in 27 Bezirksverbänden zusammengeschlossen. Ca. 3.300 Kolpingschwestern und Kolpingbrüder engagieren sich ehrenamtlich in den örtlichen Vorständen bzw. auf Bezirks- und Diözesanebene.
In seiner Satzung hat das Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn folgende Zielsetzung seiner Arbeit festgelegt: Das Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn will ...
•    seine Mitglieder befähigen, sich als Christen in der Welt und damit in Ehe, Familie, Arbeitswelt, Freizeit, Kirche, Gesellschaft und Staat zu bewähren;
•    seinen Mitgliedern, aber auch Nichtmitgliedern Lebenshilfen anbieten;
•    durch die Aktivitäten seiner Mitglieder auf der Grundlage der christlichen Gesellschaftslehre das Gemeinwohl fördern und an der ständigen Erneuerung von Kirche und Gesellschaft mitwirken.
Besuchen Sie auch die Internetseite www.kolping-paderborn.de, um mehr über den Diözesanverband zu lesen.

Kolpingwerk Deutschland
Das Kolpingwerk ist eine Bildungs- und Aktionsgemeinschaft, in der die Grundlagen und Ideen des Gründers Adolph Kolping weiterleben. Das Kolpingwerk Deutschland organisiert sich in 27 Diözesanverbänden und rund 2 800 örtlichen Kolpingsfamilien. Mehr als 275 000 Mitglieder (Jugendliche, Frauen und Männer aus allen Berufen) haben sich darin zusammengefunden. Die Struktur des Kolpingwerkes ist darauf angelegt, das einzelne Mitglied im christlichen Glauben zu stärken und zum tatkräftigen Einsatz in Familie, Arbeitswelt, Kirche, Gesellschaft und Staat fit zu machen. Das Kolpingwerk Deutschland setzt diese Ziele auf vielfältiger Weise um:
•      Es schult ehrenamtliche Leitungskräfte
•      Es befähigt Mandatsträger, die sich zum Beispiel in der kommunalen, wirtschaftlichen und sozialen Selbstverwaltung engagieren
•      Es macht zielgruppenorientierte Angebote, zum Beispiel für junge Familien
•      Es erstellt Arbeitsmaterialien und bringt Zeitschriften heraus (Kolpingblatt, Idee & Tat und X-mag)
•      Es beteiligt sich an der öffentlichen Meinungsbildung durch aktuelle Stellungnahmen zur Gesellschaftspolitik
•      Es verwirklicht Projekte auf nationaler und internationaler Ebene, zum Beispiel im Bereich der Sozial- und Entwicklungshilfe und der beruflichen Förderung von benachteiligten Jugendlichen
Das Kolpingwerk hat auf Bundesebene eine Reihe von Einrichtungen gegründet
•    Die Jugendgemeinschaftdienste organisieren in internationaler Arbeitseinsätze, Workcamps und Friedensdienst und zur Jugendbegegnung.
•    Das Kolping-Familienferienwerk verfügt über 13 familiengerecht ausgestattete Ferienstätten mit jährlich etwa 50 Tausend Gästen.
•    Kolping-Reiseservice organisiert Gruppenreisen für Gleichgesinnte.
•    Der Verband der Kolpinghäuser unterstützt die Verwaltung früherer Gesellenhäuser, die vielfach auch heute jungen Menschen eine Heimat bieten.
•    In der Erwachsenenbildung veranstalten Einrichtungen des Kolpingwerkes vielfältige Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung und beruflichen Bildung.
•    Außerdem hilft der Verband benachteiligten Jugendlichen bei der beruflichen Eingliederung.
Wer mehr über das Kolpingwerk Deutschland erfahren möchte, im Internet unter www.kolping.de finden Sie weitere Informationen.

Internationales Kolpingwerk
Das Internationale Kolpingwerk ist ein katholischer Sozialverband, der von Adolph Kolping gegründet wurde. Die Mitglieder bilden eine familienhafte und lebensbegleitende Gemeinschaft. Das Internationale Kolpingwerk fördert durch Bildung und Aktionen die Entwicklung seiner Mitglieder in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Es gliedert sich in örtliche Kolpingsfamilien und deren Zusammenschlüsse in Diözesan- bzw. Regionalverbände und Zentralverbände (Nationalverbände).
•    seine Mitglieder befähigen, sich als Christen in der Welt und damit im Beruf, in Ehe und Familie, in Kirche, Gesellschaft und Staat zu bewähren;
•    seinen Mitgliedern und der Gesellschaft Lebenshilfen anbieten;
•    durch die Aktivitäten seiner Mitglieder und seiner Gruppierungen das Gemeinwohl im christlichen Sinne fördern und an der ständigen Erneuerung und Humanisierung der Gesellschaft mitwirken.
Das Internationale Kolpingwerk ist heute in über 60 Ländern der Erde mit etwa 450.000 Mitgliedern vertreten. Der Verband gliedert sich in örtliche Gruppen, den so genannten Kolpingsfamilien. Sie wiederum sind in Diözesan- und Nationalverbänden zusammengefasst. Zurzeit gibt es etwa 5.800 Kolpingsfamilien weltweit. Das weltweite Kolpingwerk versteht sich als Solidargemeinschaft, in der sich die Mitglieder und Kolpingsfamilien gegenseitig unterstützen und fördern. So koordiniert das Internationale Kolpingwerk die Entwicklungszusammenarbeit im Verband. Ganz wesentlich kommt diese den Kolpingsfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika sowie Mittel- und Osteuropa zu Gute. Die Kolpingsfamilien in diesen Regionen verstehen sich als Selbsthilfegruppen, die durch ihre Aktivitäten mithelfen wollen, den Menschen bei der Bewältigung der Alltagsprobleme zu helfen. Im Internet unter www.kolping.net erhalten Sie weitere Informationen zu dem Internationalen Kolpingwerk.

Bilder

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Suche

Newsletter

Newsletter abonnieren / abbestellen: